Umnutzung einer alten Villa als Künstlerresidenz

Photo by Nolan Issac on Unsplash

Die Villa Mitscherlich am Sternwaldeck – Die Geschichte einer gelungenen Gebäuderettung

Freiburg. Die Villa Mitscherlich liegt am Sternwaldeck in der Freiburger Wiehre – einem Stadtteil mit einem großen Anteil historischer Bausubstanz. Das Haus wurde 1883 von Dr. Alexander Mitscherlich in Auftrag gegeben. Das Gebäude im Stil der Neurenais-sance ist prunkvoll geschmückt und aufwendig verziert. Als fast quadratisches und freistehendes Bauwerk wirkt es entsprechend repräsentativ. Früher wurde es von einem heute nicht mehr existierenden Park umschlossen. Der Chemiefabrikant Mitscherlich, der in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ein Verfahren zur Papier-herstellung entwickelte. Er starb im Jahre 1918. Danach war die Zukunft der herrschaft-lichen Villa ungewiss. 1928 wurde sie von der Frauenschule „St. Marien“ für wenige Jahre genutzt. Bis Kriegsende wechselten die Bewohner häufig, wobei die Mitscherlich-Stiftung die Verwaltung des Hauses übernahm. 1961 wechselte das Haus in Privatbesitz nur um sieben Jahre später in den Besitz der Max-Planck-Gesellschaft überzugehen. Diese sah vor das Haus abzureißen – zugunsten eines Neubaus für das Institut für internationales Strafrecht. Heftige Proteste in der Bevölkerung verhinder-ten dieses Vorhaben und führte dazu, dass die Stadt Freiburg neue Eigentümerin wurde. Diese renovierte das alte Gemäuer und verwandelte es in ein Atelierhaus für verschiedene KünstlerInnen. Seit den 1970er Jahren bietet es nun Kunstschaffenden Raum zur Entfaltung.

Ein gutes Beispiel

Die Geschichte der Villa Mitscherlich ist ein Beispiel für gelungene Umnutzung eines Bestandsgebäudes. Das Haus ist mittlerweile fast 150 Jahre alt und hat zwei Welt-kriege überlebt. Es spiegelt die Bauweise seiner Zeit wieder und bietet einen Identifikationspunkt für die Bewohner der Nachbarschaft. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass diese sich in den 70er Jahren für dessen Erhalt stark machten. Alte Gebäude erzählen Geschichten. Sie haben unterschiedlichen Bewohnern Obdach geboten und prägen das Erscheinungsbild unserer Städte. Es ist deshalb sehr lobenswert, dass die Stadt Freiburg sich dem Erhalt des Gebäudes angenommen hat und ein funktionierendes Umnutzungskonzept etablieren konnte. Mit kreativen Ideen und dem nötigen politischen Willen ist es möglich alten Gebäuden eine Zukunft zu schenken.

Einen ausführlichen Bericht über die Villa Mitscherlich finden Sie auf der Seite der Badischen Zeitung unter:

https://www.badische-zeitung.de/ueber-der-freiburger-wiehre-thront-die-villa-mitscherlich–181797038.html

Kategorien

Aktuelle Beiträge

„Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf den Button OK, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“