Seminar Energieeffizienz im Denkmal

Frau Dr. Wiedemann bei einem Vortrag vor Publikum.
Bild mit freundlicher Genehmigung von VELUX

Beschreibung

Ein Baudenkmal wird nur erhalten, wenn es gut genutzt werden kann. Deshalb ist die Energieeffizienz im Hinblick auf gute Aufenthaltsqualitäten besonders wichtig. Das Seminar befasst sich mit den Grundlagen zum richtigen Umgang mit Baudenkmalen und besonders erhaltenswerter Bausubstanz im Hinblick auf die Anforderungen an eine Energieberatung und der Planung von Energieeffizienzmaßnahmen

Das Seminar gliedert sich in drei Teile.

Der 1. Teil behandelt die denkmalgerechte Planung mit den Grundlagen von Denkmalschutz und Denkmalpflege, den relevanten Gesetzen und Verordnungen sowie den Fördermöglichkeiten.

Der 2. Teil gibt einen Überblick über historische Bauweisen, denkmalgerechte Bestandsanalysen und Feuchte- und Wärmeschutz bei den Bauteilen.

Im 3. Teil werden die Konzeption von denkmalverträglichen Maßnahmen und die gebäudeangepasste Ausführung mit Konstruktion und Wärmebrückenüberprüfungen bearbeitet.

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 15 Personen.

Für dieses zweitägige Seminar können 16 Weiterbildungspunkte bei der dena beantragt werden. Bei allen anderen Seminarzeiten oder Vorträgen kann pro Zeiteinheit (45 Minuten) ein Weiterbildungspunkt beantragt werden.

Das Referentenprofil:
https://energieberater-weiterbildung.info/index.php/referentenprofile/diana-wiedemann

Aufgrund der aktuellen COVID-19-Pandemie steht der Termin für dieses Seminar noch aus. Wir werden Sie auf dieser Seite auf dem Laufenden halten.

Kategorien

Aktuelle Beiträge

„Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf den Button OK, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“