Radtour von der Wiehre zur Gaskugel

Bild: Ehemaliges Gaswerk im Stühlinger. Fotograf: Willy Pragher, 1951. © Landesarchiv Baden-Württemberg, Staatsarchiv Freiburg, W 134 019209a (Permalink).

Zum Tag des offenen Denkmals lädt die ARGE Freiburger Stadtbild am Sonntag, dem 11. September 2022, zu einer Radtour auf den Spuren der Freiburger Gasversorgung ein. Start ist um 14 Uhr an der Johanneskirche.

Dass noch bis vor wenigen Jahrzehnten die Produktion von „Stadtgas“ in den Händen der Kommunen lag, ist heute weitgehend in Vergessenheit geraten. Ausgehend vom Standort des ersten Freiburger Gaswerks, das für den Bau der Johanneskirche abgerissen wurde, begibt sich die Radtour auf die Suche nach Relikten der städtischen Gasversorgung und der konkurrierenden Stromproduktion, wie sie etwa im Stühlinger noch zu finden sind. Ziel ist das Gaskugelfest in Betzenhausen.

Mit Joachim Scheck. Dauer ca. 2 Stunden, ohne Anmeldung. Für Kinder geeignet.

Startpunkt: Johanneskirche, Günterstalstraße 2, 79102 Freiburg. Eine Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Freiburger Stadtbild e.V., www.arte-stadtbild.de, seit 2019 Mitglied im AK Gaskugel.

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Kunstprojekt zur KUGEL

Wenn die Gaskugel in Freiburg mit ihrem Durchmesser von knapp 34 Metern die Sonne darstellen würde.

Ein Industriedenkmal im Freiburger Westen

Rede von Klaus Grundmann, Geschäftsführer der Stiftung BauKulturerbe gGmbH, anlässlich des Sommerempfangs mit der Bundesstiftung Baukultur am 24. Juni 2022

„Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf den Button OK, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“