Werden alte Gasbehälter wieder benötigt?

Bild: Anwohner informieren sich über eine zivile Nutzung der stillgelegten Freiburger Gaskugel. Foto: Werner Hertleif, 2021

Die Gasversorgung ist vor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges gegenwärtig ein großes Thema. Es wird über die Füllstände der Gasspeicher in Deutschland diskutiert, und wie die Versorgung auch im Falle eines Gaslieferungsstopps sichergestellt werden könnte. Für viele stellt sich da auch die Frage, ob die ausgedienten Gasbehälter nicht doch wieder benötigt werden. Vielleicht auch die Freiburger Gaskugel? Sie ist seit 2019 stillgelegt und steht unter Denkmalschutz.

Die Badische Zeitung hat beim Energieversorger Badenova nachgefragt, ob die Freiburger Gaskugel nicht reaktiviert und als Teil der lokalen Vorsorge wieder befüllt werden solle. Die Badenova, Eigentümerin des Industriedenkmals, habe dies verneint, wie der Artikel darlegt:

„Das Industriedenkmal wieder für den Betrieb herzurichten, sei technisch quasi nicht möglich, die Kosten würden in keinem Verhältnis zum Nutzen stehen. Und es gibt ja eine Freiburger Initiative, die aus dem vielgeliebten Wahrzeichen Betzenhausens einen kulturellen Treffpunkt für den Stadtteil und darüber hinaus machen will. Ob das klappt? Eine schöne Idee ist es auf jeden Fall.“ (Quelle: BZ, Sonst noch was, von diezwei, 22.04.2022)

In der Tat, eine wirklich schöne Idee, auf deren Umsetzung viele warten!

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Kunstprojekt zur KUGEL

Wenn die Gaskugel in Freiburg mit ihrem Durchmesser von knapp 34 Metern die Sonne darstellen würde.

Ein Industriedenkmal im Freiburger Westen

Rede von Klaus Grundmann, Geschäftsführer der Stiftung BauKulturerbe gGmbH, anlässlich des Sommerempfangs mit der Bundesstiftung Baukultur am 24. Juni 2022

„Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf den Button OK, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“